Leute

Überbauung «Lohnend» eingeweiht

» Mehr

Regio Info

Vom 17. - 28. Oktober trumpfen die 28. Jazz-Tage Langenthal mit einem mitreissenden Programm auf

» Mehr

Kopf der Woche

Marie-Louise Kissling

» Mehr
Vom 17. - 28. Oktober trumpfen die 28. Jazz-Tage Langenthal mit einem mitreissenden Programm auf

Organisation: Hans Zobrist, Finanzen, Willy Schnetzer, Infrastruktur, Daniel Kurt, Werbung, Hansjürg Moser, Betreuung, Claudia Frangi, Moderation,
Roland Kämpfer, Programm, Manuela Leuenberger, Marketing, Bruno Frangi, Präsident, Markus Müller, Infrastruktur, Fredy Weber, Support.

Oberaargauer Jazz-Festival mit Frauenpower Dem populären Jazz mit nationalen und internationalen Spitzenbands eine Bühne bieten – das ist das Credo, welchem das Organisationskomitee der Jazz-Tage Langenthal seit bald drei Jahrzehnten nachlebt. Dieses Jahr mit einer geballten Ladung Frauenpower: Brenda Boykin, Caro Josée und zum Abschluss mit einem gemeinsamen Auftritt von Soul- und Bluessängerin Lilly Martin mit Rockröhre Gigi Moto. Und ebenso «powerful »: Der Auftritt des jungen Schweizer Pianisten Raphael Jost mit Gastsängerin Stefanie Suhner – mit einer Hommage an Frank Sinatra.

Die Wiege des Jazz feiert: 300 Jahre New Orleans. Dieses Jubiläum bewog das Organisationskomitee der Jazz-Tage Langenthal, die 28. Jazz-Tage am 17. Oktober mit einer aussergewöhnlichen «Night in New Orleans» zu eröffnen. Mit einer aussergewöhnlichen Besetzung: Der Klarinettist Thomas L’Etienne wird in einem Atemzug mit den kreolischen Meistern Albert Nicholas und Jimmie Noone genannt. Zusammen sind sie unterwegs als «Creole Clarinets». Dem OK ist es gelungen, die beiden Könner gemeinsam mit der Formation des hervorragenden Pianisten Jan Luley und der Sängerin Brenda Boykin auf die Bühne zu bringen. Brenda Boykin gehört zu den bemerkenswertesten Jazz-Sängerinnen unserer Zeit. Sie wird dieser «New Orleans Night» die Krone aufsetzen.

Frauenpower mit Caro Josée
Caro Josées gefühlvolles Programm wird am Dienstag, 23. Oktober, all jene begeistern, die vom täglichen «Wum-Wum», welches uns von überall her beschallt, die Nase voll haben. Caro Josée wurde mit wichtigen Preisen ausgezeichnet. Zum Abschluss der 28. Langenthaler Jazz-Tage kommt es am Freitag, 26. Oktober, zu einem der raren, gemeinsamen Auftritte der beiden Powerfrauen Lilly Martin und Gigi Moto. An diesem Soul- und Bluesabend mit rockigem Einschlag wird alles zu einem mitreissenden Gesamtkunstwerk zusammenlaufen. Die gebürtige New Yorkerin Lilly Martin wuchs in einer kubanischen Künstler- und Musikerfamilie auf und wurde von der kulturellen und musikalischenVielfalt New Yorks beeinflusst. Ihr warmer Gesang und ihr unverkennbarer Stil, der Blues und Soul vereint, strotzt vor Leidenschaft. Bei GigiMoto besticht jeder Song durch eine besondere emotionale Reife und klingt völlig befreit vom Druck, den kommerziellen Erfolg suchen zu müssen. Mit dem Ausnahmegitarristen Jean- Pierre von Dach und dem Bluesharpspieler Walter Baumgartner sind in der Band weitere Hochkaräter amWerk.

Frank Sinatra Hommage
Der Schweizer Pianist, Sänger und Arrangeur Raphael Jost wird mit seiner Band am 20. Oktober einen Frank-Sinatra-Abend gestalten. Mit Stefanie Suhner hat er eine Gastsängerin an Bord, die schon mehrfach zusammen mit grossen Big Bands überzeugte. Abgerundet werden die Jazz-Tage wie immer mit einer Film-Matinée im Kino Scala. An den Sonntagen 21. und 28. Oktober wird «Ocean’s Eleven» (Frankie und seine Spiessgesellen) gezeigt. Im Film aus dem Jahr 1960 treffen sich elf Freunde, die zusammen im ZweitenWeltkrieg in einer US-Luftlandedivision gedient hatten, unter der Führung von Frankie Ocean wieder, um am Neujahrstag die fünf grössten Casinos von Las Vegas gleichzeitig auszurauben. In den Hauptrollen: Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis jr.

Vorverkauf eröffnet
Der Vorverkauf ist eröffnet: Tickets bei Kuoni Reisen, Bahnhofstrasse 3, Langenthal, Telefon 058 702 62 62 oder langenthal.k@kuoni-reisen.ch, Informationen www.jazzlangenthal.ch.