Leute

Triumph für Christian Stucki

» Mehr

Regio Info

Farbenprächtige Schmetterlinge zu bestaunen

» Mehr

Kopf der Woche

Roxanne Jeanmonod

» Mehr
Mit «fahrzeugähnlichen» Geräten unterwegs

Das schöne Wetter lockt, sich im Freien zu bewegen.

Der Sommer lockt zum Trottinette fahren, Rollschuhe anzuziehen oder Inline-Skates zu benutzen. Die Kantonspolizei Solothurn hat ein paar Verhaltenstipp bereit.

Als fahrzeugähnliche Geräte (fäG) werden alle mit Räder oder Rollen ausgestatteten Fortbewegungsmittel bezeichnet, die ausschliesslich durch eigene Körperkraft angetrieben werden. Als fäG gelten insbesondere Rollschuhe, Inline-Skates, Skateboards, Trottinette sowie Einräder, Laufräder und Kinderräder. Nicht dazu zählen Fahrräder und Invalidenfahrstühle. Verordnungen regeln das Benutzen von fäG und unterscheiden zwischen der Verwendung als Verkehrsmittel oder zum Spielen. Mit fäG dürfen generell alle unterwegs sein, es gibt kein Mindestalter und auch keine zwingende Begleitung durch Erwachsene. Dennoch ist Vorsicht geboten. Durch die höheren Geschwindigkeiten mit fäG erkennen gefährliche Situationen nicht sofort, können nicht rechtzeitig reagieren.

Folgende Verkehrsflächen sind erlaubt
Als Verkehrsmittel dürfen fäG auf folgenden Verkehrsflächen benutzt werden: Auf für Fussgänger bestimmten Verkehrsflächen, Radwegen, Nebenstrassen, wenn entlang der Strasse Trottoirs sowie Fussund Radwege fehlen und das Verkehrsaufkommen im Zeitpunkt der Benutzung gering ist, der Fahrbahn von Begegnungsund Tempo-30-Zonen. Hingegen dürfen fäG auf Hauptstrassen, im Verbot für Fussgänger und in speziellen Verboten für fäG weder als Spielzeug noch als Verkehrsmittel verwendet werden.

Gleiche Regeln wie für Fussgänger
- Beim Benützen eines Fussgängerstreifens haben fäG Vortritt vor den Fahrzeugen. Sie müssen einem Fahrzeug jedoch den Vortritt gewähren, wenn es bereits so nahe ist, dass es nicht mehr rechtzeitig anhalten kann. Beim Überqueren der Fahrbahn dürfen Sie mit dem fäG nur im Schritttempo fahren
- Nehmen Sie auf Fussgänger Rücksicht und gewähren Sie ihnen den Vortritt.
- Fahren Sie rechts, wenn Sie die Fahrbahn benützen
- Auf Radwegen müssen Sie die vorgeschriebene Fahrtrichtung einhalten
- Lenken und Bremsen ist mit einem fäG oft schwierig. Passen Sie deshalb Ihre Geschwindigkeit und Fahrweise an. Fahren Sie vorausschauend und bremsbereit

Kluge Köpfe schützen sich
Fahren Sie mit einer Schutzausrüstung, denn Stürze oder Kollisionen mit Hindernissen können immer passieren. Aber mit Helm, Handgelenk-, Ellenbogen- und Knieschutz können fäG-typische Verletzungen (Handgelenkbruch, Schürfungen an Knie) verhindert werden. Als Helm eignet sich übrigens auch ein Velohelm (mit der BezeichnungEN1078) und mit lichtreflektierendem Material.